DU HAST INTERESSE?

DU HAST INTERESSE?

Wir freuen uns
über Dein Interesse

Hier kurz zu deiner Information was bisher geschah: Wir haben im Dezember 2021 mit den ersten zwei Spitälern begonnen (Herz-Jesu in Wien und Barmherzige Brüder in Eisenstadt). Die Rückmeldungen der Behandelten sind durchgängig echt toll – sie sind zutiefst dankbar und begeistert!

Ein großer Teil der Behandelten hatte erstmals überhaupt Kontakt mit Shiatsu. So ist auch die Verbreitung von Shiatsu ein sehr schöner Nebeneffekt des Ganzen. Aus unserer eigenen ersten Erfahrung und der Rückmeldungen anderer Praktiker:innen, die bereits im Einsatz waren, ist das Arbeiten mit dieser Zielgruppe und in diesem Rahmen sehr bereichernd, effektiv und sinnvoll.

Auch bei „nur“ 25 Minuten Behandlungszeit und einen recht simpel gehaltenen Fokus auf bestimmte Körperbereiche, ist es beeindruckend wie gut Shiatsu bei extremen Spannungszuständen wirkt.

Wir machen die Organisation und Koordination der Set-Ups der Spitäler. Für jedes Spital stellen wir, je nach Größe und Andrang, ein Team von ca. 4-6 Praktiker:innen zusammen, welches dann eigenständig und selbstverantwortlich dieses übernimmt und betreut. Wir übergeben nach dem Start die weitere Koordination und Kommunikation einer Person der jeweiligen Gruppe. Es ist weder “unser Projekt” noch das Projekt einer Schule oder einer Organisation – sondern das Projekt von jeder:m Beteiligten.

Die Hände reichen hat mit fertigen Praktiker:innen begonnen, ist jetzt eine bunte Mischung von Selbstständigen Praktiker:innen, Absolvent:innen und Student:innen der Shiatsuausbildung geworden. Der gemeinsame Nenner: Shiatsu und der Wille Energie und Zeit für diejenigen zur Verfügung zu stellen, die an vorderster Front seit zwei Jahren täglich um das Leben und die Gesundheit von Mitmenschen kämpfen.

Das Projekt war anfangs für ca. 3 Monate angesetzt, wir rechnen derzeit mit einer Laufzeit bis Ende Juni 2022

Ein paar Eckpunkte zu den Behandlungen an sich:

  • Wir arbeiten 3 Stunden durch in Slots von einer halben Stunde, d.h. jede halbe Stunde kommt jemand Neuer
  • Behandlungszeit ist ca. 25 Min pro Person
  • Je nach den Gegebenheiten vor Ort, auf Matten mit Leintuch und Polsterüberzug oder auf einer Physio-Liege mit Auflage
  • Alleine oder zu zweit gleichzeitig, je nach Raum und Andrang
  • Jede:r Praktiker:in kommt ca. alle 3 Wochen an einem Halbtag dran im Rad
  • Es basiert auf Freiwilligkeit, in Eigenverantwortung – so wie wenn ihr einen Hausbesuch machen würdet um eure Praxisnachweise zu sammeln

WICHTIG für die Arbeit in den Spitälern ist 2G plus PCR Test und FFP2 Maske!

Wir freuen uns auf Euch und Eure Mithilfe! Meldet euch bei Arno Siegl wenn ihr in Wien oder Eisenstadt mitarbeiten möchtet und bei Mike Mandl, wenn es um eines der anderen Bundesländer geht.

Liebe Grüße,

Mike & Arno

(Die Initiatoren & Organisatoren des Projektes „Die Hände reichen“)